INHALT

ISLAMISCHE SITTE

Ihlâs Stiftung Band – 6

  1-Anfang

  2-Die Übersetzung Von Dem Buch Ejjühelwelled(O Mein Kind!)

  3-Die Rituelle Waaschung
  4-Die Bedingungen Vor Der Gebetsverrichtung
  5-Die Rituellen Sitten In der Moschee
  6-Der Gebetsruf
  7-Die Vorzüge des Heiligen Monats Ramadan
  8-Der Glaube
  9-Das Grußgebet
10-Lügen Beim Geschäft
11-Das Anvertrautsein Des Körpers
12-Die Vorzüge Des Festes
13-Die Frömmigkeit "Süchd Und Takwa"
14-Der Gehorsam Gegen Die Eltern
15-Die Trauung
16-Die Rituellen Sitten Am Freitag
17-Die Guten Sitten Bei Der Unterhaltung Mit Den Gelehrten
18-Die Mahlzeit
19-Die Menstruation Und Das Wochenbett
20-Die Notwendigkeit Und Die Rechtsschulen
21-Die Geduld
22-Der Grabbesuch
23-Die Armensteuer (Sekat)
24-Sozialvereine, Glücksspiele, Versicherungen
25-Imam-i Gazali, Hudschdschet-ul Islam, Einem Grundfeiler Des Islams
26-Zur Berechnung Der Kible-Zeit
27-Die Gebete
28-Islamische Wissenschaften

29-Glossar



DIE GEDULD

205 — Geduld heißt sich nicht wegen des Leides bzw. Kummers zu beklagen. Wenn du bei folgenden Angelegenheiten duldest, erlangst du eine höhe Ehrenstelle:

1) Irgend einen Unglück dulden, verursacht dreihundert Verdienste.

2) Zu dulden, dass du trotzt Schwierigkeiten islamische Kenntnisse erlernst und anbetest. Dafür wird dir sechshundert Ehrenstellen im Paradies gewährt.

3) Und zu dulden, dass du keine Sünde begehst.

Wenn man die Wünsche des Ichs duldet, verdient man siebenhundert Ehrenstellen. Für einen jeden Atemzug in einem Übel oder Unglück gewinnt man eine besondere Ehrenstelle und ein besonderen Verdienst, falls man es in Geduld trägt. ALLAH, der Allmächtige berichtet: (Das Verlieren des Kindes und des Vermögens ist ein großes Unglück. ICH habe Respekt davor, den zu verhören, der das duldet!)

206 — Hab’ keine Angst vor dem Tod! Und wünsche den Tod nicht! Der heilige Prophet gab bekannt: (Erinnert euch an den Tod! Und fleht betend: O mein Schöpfer! Lass mich sterben, wenn mein Tod gut für mich ist! Oder, lass mich leben, wenn mein Leben gut für mich ist!)

Diene dem Leichenbegräbnis. Hilfe, die Leiche zu beerdigen und lege eine Schaufel Erde auf das Grab für das Wohlgefallen des Allbarmherzigen. Diese Erde wird am Tage der Auferstehung als Verdienst mitgerechnet.

 

                                                                                                     

Home  /  E-Mail  /  Albanian  -  Arabic  -  Azeri  -  Bosnian  -  Bulgarian  -  Deutsch  -  English  -  Français  -  Persian  -  Russian  -  Turkmen  -  Türkçe  -  Urdu  -  Uzbek